Die Arthur Boskamp-Stiftung ist eine 2003 gegründete gemeinnützige Stiftung zur Förderung von Kunst und Kultur mit Sitz in der historischen Militärbaracke „M.1“ im ländlichen Hohenlockstedt in Schleswig-Holstein. Die Kulturförderung der Stiftung teilt sich in drei Programme: M.1 kuratieren, Förderpreise und M.1 Lokal.

Im Rahmen des kuratorischen Stipendiums M.1 kuratieren wird die künstlerische Leitung des M.1 für jeweils eineinhalb Jahre an ausgewählte Kurator_innen vergeben, die in dieser Zeit das künstlerische Programm des Hauses eigenverantwortlich gestalten. Dadurch entwickelt sich im M.1 ein abwechslungsreiches Programm von großer thematischer Breite und künstlerischer Offenheit, das immer wieder neue Akzente setzt. In diesem Jahr endet das aktuelle kuratorische Programm unter der Leitung von Sascia Bailer, die mit ihrem Fokus auf Care-Arbeit, soziale Gerechtigkeit und Solidarität vor allem auch die lokale Gemeinschaft und das Miteinander in „Holo“ (Hohenlockstedt) in den Blick nimmt.

Die Förderpreise werden alle zwei Jahre an junge Künstler_innen aus Norddeutschland vergeben, die in Hohenlockstedt wohnen und arbeiten können und zudem die Möglichkeit erhalten, in Zusammenarbeit mit der künstlerischen Leitung im M.1 eine Ausstellung und eine Publikation zu realisieren.

Im Rahmen von M.1 Lokal wird ein engagiertes künstlerisches, kulturelles und soziales Programm organisiert, das in Zusammenarbeit mit Menschen vor Ort für den Ort entsteht und ungewöhnliche und zeitgenössische Formate von Kunst- und Kulturvermittlung umsetzt. Veranstaltungen wie das Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche, der Filmclub, der Kochclub und das Repaircafé schaffen Zonen der Begegnung, in denen Kulturvermittlung, soziales Miteinander und künstlerische Experimente zusammentreffen. Im Miteinander-Wirken von M.1 kuratieren und M.1 Lokal zeigt sich auch das Besondere der Stiftung: Gegenwartskunst verschränkt sich mit Lokalkultur und ländlichem Alltag. Eine besondere Verantwortung sieht die Arthur Boskamp-Stiftung in Schutz und Pflege der historischen Massivbaracke M.1, ihrem zentralen Veranstaltungsort, sowie seit 2018 auch des denkmalgeschützten ehemaligen Soldatenheims von Fritz Höger. Dieser „Högerbau“ soll in Zukunft als Künstlerhaus fungieren und Unterkünfte und Ateliers für ein neues Residency-Programm der Stiftung beherbergen.

Kontakt / Contact
Arthur Boskamp-Stiftung
info@arthusboskamp-stiftung.de Website: https://www.m1-hohenlockstedt.de/de/
Breite Str. 18
25551 Hohenlockstedt